Quiddelbacher Höhe

Die Ideallinie der Nordschleife in den Abschnitten Hocheichen und Quiddelbacher Höhe bis Flugplatz:

Ideallinie Streckenabschnitte Hocheichen, Quiddelbacher Höhe und Flugplatz

Nach der Linkskurve (L-9) aus Hocheichen voll herausbeschleunigen und in der Mitte der Fahrbahn bleiben. Nach der nicht einsehbaren Kuppe auf der Brücke sanft nach rechts ziehen und unter Gas der leichten Biegung der Quiddelbacher Höhe weiter bergauf folgen.

Vor der oberen Sprungkuppe auf die linke Fahrbahnseite ziehen und gegebenenfalls kurz vom Gas gehen und leicht anbremsen. Auf der Kuppe nicht bremsen oder lenken! Nach der Kuppe anbremsen und die beiden Rechtskurven am Flugplatz (R-8) und (R-9) mit einem Lenkeinschlag zu einer weiten Kurve verbinden.


Achtung: Auf Kuppen und Sprunghügeln wird das Fahrzeug entlastet und dadurch sehr “leicht”. Wenn man hier bremst, kann das sehr schnell zu blockierenden Rädern führen. Bei Fahrzeugen ohne ABS kann das Fahrzeug beim “Aufsetzen” nach der Kuppe dadurch unkontrollierbar werden. Bei Fahrzeugen mit ABS kann das Anti-Blockier-System auf der Kuppe beginnen die Bremskraft zu reduzieren, um ein Blockieren der Räder zu verhindern. Dadurch kann nach dem “Aufsetzen” nach der Kuppe erheblich weniger Bremskraft zur Verfügung stehen als erwartet oder benötigt.
Mit dem Lenken verhält es sich auf Kuppen und Sprunghügeln ähnlich. Durch die Entlastung der Räder kann eine Lenkbewegung nicht umgesetzt werden. Bei der Belastung der Räder direkt nach der Kuppe kann es dann passieren, daß sich ein (zu großer) Lenkeinschlag plötzlich auswirkt und zu einer zu großen und ungewollten Richtungsänderung oder sogar zu einem Kontrollverlust über das Fahrzeug führt.
Daher das Fahrzeug vor einer Kuppe oder einem Sprunghügel immer sauber ausrichten und nur vor oder nach der Kuppe oder dem Sprunghügel bremsen!

Hier gilt ebenfalls eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 200 km/h.

« Hatzenbach / Hocheichen Legende Flugplatz »

» Das Fahrerhandbuch oder den Streckenplan der Nürburgring Nordschleife kostenlos als PDF herunterladen

Hinterlasse einen Beitrag:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *